Altenheim St. Elisabeth

Das Ellinger Altenheim St. Elisabeth kann auf eine 300-jährige Tradition in der Pflege älterer Menschen zurückblicken. Die Heilige Elisabeth war Schutzpatronin der Armen und Behinderten und fungiert als Namensgeberin des Hauses.

Das Altenheim selbst besteht aus zwei Gebäudeteilen. Während der historische Bestandsbau auf das Jahr 1705 und die damaligen Baumeister des Deutschen Ordens zurückgeht, wurde der funktionale Neubau im Jahr 2011 durch das Schwabacher Architekturbüro Küfner ergänzt. Eine ideale Kombination mit einem gemeinsamen, am Menschen orientierten Pflegekonzept.

Altenheim Altbau Altenheim Neubau

Angeboten werden voll- und teilstationäre Pflege, dazu zählt auch die Tagespflege. Im Rahmen der Vollzeitpflege bietet das Haus die bewährte Kurzzeitpflege, spezielle Angebote für demente Menschen, Angebote für Menschen in der letzten Lebensphase und ein spezielles Angebot für Menschen mit beeinträchtigter Wahrnehmung.

Das Altenheim St. Elisabeth ist seit Mai 2007 die einzige, zertifizierte Einrichtung im Landkreis. Darüber hinaus arbeitet die Einrichtung seit Jahren erfolgreich mit dem Pyramidenmodell nach Elisabeth Schrank. Es ist das einzige Pflegemodell, welches die Ganzheitlichkeit des Menschen, beginnend bei der kognitiven Ebene, berücksichtigt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen", stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen